• Regula Wyrsch Caviezel

Führung in einer sich immer schneller verändernden Welt

Führungskonzepte und Führungsformen sind in einem steten Wandel unterzogen. Die Herausforderungen der post-postmodernen Welt werden zusammengefasst unter dem Akronym „VUCA“ (#vuca): Volatility, Uncertainty, Complexity, Ambiguity (Volatilität, Unsicherheit, Komplexität, Mehrdeutigkeit).


Die Erwartungen, was Führungspersonen heute alles können sollen und was sie machen müssen, sind sehr groß und unterschiedlich. Es fällt auf, dass die unterschiedlichsten Veränderungen in der Arbeitswelt sich meistens in Anforderungen auf die Führungsperson beziehen. Wie Organisationen Führung als Aufgabe gestalten müssen, darüber gibt es fast keine einheitlichen Vorstellungen.


Was zeichnet eine gute Führungskraft heute aus?

Für Erfolge und Misserfolge werden meist ausschließlich Führungskräfte verantwortlich gemacht. Ihnen werden aber auch die Macht und Fähigkeit dazu zugesprochen. Ausgeblendet bleiben Gesellschaft, Organisation, Gruppe und Team, obwohl diese einen massiven Einfluss auf die Führung haben.

„Work-Life Balance“ ist oftmals das Thema in Coachings von Führungskräften.

Neue Organisationsformen bieten Führungskräften und Mitarbeitenden einerseits viele Gestaltungsmöglichkeiten, anderseits aber Unsicherheit und wenig Stabilität. Führungskräfte müssen so die Organisation mit ihrer individuellen Dynamik selbst stabilisieren. Was früher die Struktur leistete, müssen nun die Menschen bewältigen. Dabei kommt den Führungskräften die Aufgabe zu, diese Konstellationen, die auch für viele von ihnen neu sind, zu etablieren und aufrechtzuerhalten.


Die Erwartungen sind enorm und sehr unterschiedlich

„Work-Life Balance“ ist oftmals das Thema in #coachings von Führungskräften. Wie können Führungskräfte diese enormen Erwartungen überhaupt erfüllen? Hier eine gesunde Distanz zu bewahren, sich den Anforderungen und der Grenzen der eigenen Kapazität bewusst zu sein, ist von großer Bedeutung.

Literatur:

Lenz, Ulrich (2017): Coaching für mehr Resilienz in der VUCA-Welt. „Grenzen verschieben, integrativ arbeiten und neue Perspektiven zulassen.“ In: Coaching-Magazin, (2017), Ausgabe 3. Schreyögg, Astrid (2013): „Die Zukunft des Coachings.“ In: Coaching. Angewandte Psychologie für die Beratungspraxis. Herausgegeben von Eric Lippmann. 3. Auflage. Zürich: Springer.